Hier wird noch von Hand gestrickt

 



Hier wird noch von Hand gestrickt
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/strickkatze

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zu dumm zum Stricken

Heute morgen habe ich ernsthaft darüber nachgedacht, mein Hobby aufzugeben und meine sämtlichen Wollvorräte und Strickbücher bei ebay einzustellen. Dann dachte ich mir „Du kannst nicht immer alles in die Ecke schmeißen und aufgeben, wenn mal was nicht gleich so klappt“. Eigentlich bin ich ja auch nicht wirklich sauer auf meine Wolle, sondern furchtbar stinkig auf mich selbst.

Ich hab den Filey versemmelt und zwar so richtig. Alles lief gut, bis es an die Schultern ging. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich die Schulterteile wieder bis zum Beginn des Halsausschnitts aufgeribbelt habe… Beim ersten Versuch habe ich am Hals nicht weiterverzopft, weil mitten im Zopf die seitlichen Maschen für den Halsausschnitt abgenommen werden mussten. Das sah dann blöd aus und konnte so nicht gelassen werden. Dann war mir das Ärmelloch zu hoch/groß und ich hatte Vorder- und Rückenteil extra kürzer gestrickt, bis mir aufging, dass die Schulternaht ja auch nicht mitten auf der Schulter, sondern noch ein Stückchen auf die Vorderseite versetzt ist und die angegebenen Maße somit absolut richtig waren. Also alles doch länger gestrickt. Die Schulternaht wollte auch nicht klappen. Da kam ich mit dem Maschenstich überhaupt nicht zurecht und bis ich mich dann für die Three Needle Bind-Off-Methode entschieden hatte, vergingen etliche verbockte Versuche. Dass die Maschen für den Halsausschnitt stillzulegen waren, hatte ich schlicht und einfach überlesen und sie stattdessen abgekettet. Auch dies hat mich gefuchst und musste korrigiert werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Am Ende hatte ich es dann doch geschafft und war auch schon ganz stolz auf mein doppeltes Halsbündchen, bis ich heute morgen feststellte, dass ich eine Schulter vor lauter Hudelei eine ganze Verzopfung höher gestrickt hatte als die andere. Das eine Armloch war demnach größer und die Naht war natürlich auch höher als auf der anderen Seite. Keine Ahnung, warum ich das bis heute morgen so völlig übersehen hatte. Aber passiert ist passiert.

Fakt ist, um die Sache noch zu retten, müsste ich zur Schere greifen und das ganze obere Stück bis kurz unter dem Halsloch killen. Aufribbeln geht absolut nicht. Nicht mal mehr die Naht meines so liebevoll innen angesäumten Halsbündchens kriege ich mehr auf. Ich könnte heulen.

Und da wären wir auch schon beim nächsten Problem: Mir reicht die Wolle nicht mehr, das obere Stück nochmal neu zu stricken und dann noch beide Ärmel. Da die Wolle ein Restpostenkauf war, kann ich die natürlich auch nicht mehr nachbestellen. Und irgendwie mag ich auch nicht mehr.

Im Klartext: Ich beginne den Pullover noch einmal ganz von vorne. Ich werde auch erst wieder bloggen, wenn ich wieder so weit bin, wie ich mal war. Solltet Ihr also nie wieder was von mir hören, hat`s wohl nicht so geklappt mit meinem Vorhaben.

Den verhunzten Filey und auch die quietschbunte Arcas-Strickjacke, die ich schon seit Wochen rumliegen habe und ja doch nicht fertig stelle, werde ich in die Tonne stopfen. Mir gefallen die grellen Farben absolut nicht mehr zusammen mit meiner Haarfarbe und irgendwie gefällt mir auch die Idee an sich nicht mehr, aus 3 Rechtecken und 2 Ärmelchen eine Jacke herzustellen, die nicht einmal Knöpfe besitzt.

Und noch einen Vorsatz möchte ich heute hier festhalten. Ich werde mir in Zukunft selbst weniger Druck machen. Ich habe nun mal nicht mehr so viel Zeit wie früher und manchmal geht halt auch mal was schief. Und wenn ich es eben nicht mehr schaffe, einen fertigen Pullover pro Monat vorzuweisen – was soll`s?

Bitte drückt mir die Daumen.

15.2.11 16:05


Ostara, der Dritte

Auch wenn ich momentan nur langsam vorankomme, wird hier noch immer fleißig gestrickt! Frisch von den Nadeln gehüpft ist mal wieder ein Ostara-Pullover – der dritte seiner Art und hoffentlich auch der letzte *g* Ich mag es eigentlich nicht, ein Modell mehrmals zu stricken. Aber in meinem Bekannten- und Freundeskreis ist nun schon der dritte Junge unterwegs und für einen Jungen gefällt mir Ostara ganz gut. Die werdende Mama mag es gerne schlicht und in kalten Farben und so denke ich schon, dass der Pullover ihr gefällt (und der Kleine kann sich sowieso noch nicht wehren )
15.2.11 16:05


Boah, ist die schön!!!!!

Ich muss Euch unbedingt zeigen, was mir der Postbote heute gebracht hat: Die graue Bolerojacke von Andrea , die ihr leider nicht gepasst hat und über die ich mich nun freuen darf wie ein Honigkuchenpferd!!! Ich finde sie traumhaft ! Sie ist absolut perfekt gestrickt und fühlt sich superweich an *schwärm* Ich kann Dir versichern, liebe Andrea, dass ich sie hegen und pflegen und voller Stolz tragen werde! Ich verspreche Dir, dass sie bei mir in guten Händen ist!

Hier die "Beweisfotos", wie gewünscht *g*:

(Jaja, ich weiß, ich hätte was mit langen Ärmeln drunterziehen sollen statt mich im Unterhemd ablichten zu lassen... Aber so ist das nun mal, wenn man es eilig damit hat, seine Freude in die Welt hinauszuschreien )

15.2.11 16:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung